Monthly Archives

September 2015

Food

Der Gugl – Glück darf auch klein sein

Der Gugl 9

Glück. Was ist für dich Glück? Bist du glücklich, wenn du bei deinen liebsten Zuhause bist? Bist du glücklich, wenn du am Meer sitzt oder in den Bergen wanderst? Bist du glücklich, wenn dich (d)ein Baby, dein Mann, deine Mama oder deine Oma anlächelt? Bist du glücklich, wenn du viele Freunde um dich hast oder doch eher wenn du einen Moment ganz für dich hast?

Ich bin mir sicher, dass es viele schöne Dinge gibt, die dich glücklich machen. Und vielleicht geht es dir ja wie mir und du brauchst gar keinen perfekten Tag um glücklich zu sein, sondern einfach eine Kleinigkeit, ein kleines Glück sozusagen.

Der-Gugl-Das Unternehmen „Der Gugl“ hat es sich zur Aufgabe gemacht Menschen mit einer Kleinigkeit glücklich zu machen. Diese Kleinigkeit kennt jeder von uns in groß – einen Gugelhupf. Bei Der Gugl sind die Gugl jedoch ganz klein und somit das kleine Glück für zwischendurch.

Momente des reinen Glücks und des reinen Genusses. Das ist auch unser höchstes Ziel. Große Pâtissiers und Köche aus den besten Küchen lassen sich immer neue, genial-kreative Rezepte für unseren Gugl einfallen. Wir achten unnachgiebig auf die Frische und Qualität aller Zutaten.
Bei uns wird von Menschen gemischt, gewogen, geschnippelt, gehäckselt, gerührt, gequirlt, geformt und gepackt – nicht von Maschinen. Und so sind alle Gugl von Hand und mit Herz gemacht. Streng geht es zu in unserer Qualitätskontrolle und ganz eilig bei der Auslieferung. Denn das Naschen ist die hohe Kunst des kleinen Glücks.
(Quelle: Der Gugl)

Da das Glück natürlich keine Jahreszeiten kennt, gibt es bei der Gugl für jede Jahreszeit, sowie auch besonderes Anlässe wie Muttertag oder Valentinstag besondere Gugl. Ich werde euch im folgenden von den Sommersorten berichten, aber inzwischen könnt ihr auch schon die neue Herbst- Winterkollektion bestellen.

Der Gugl 9Ich durfte die feinen Gugl der Saison testen. In dieser 9er-Box sind folgende Sorten enthalten: Kokos-Limone, Apfel-Mandel-Nougat, Schokolade-Cranberry, Haselnuss-Sauerkirsche, Marzipan-Feige, Brownie, Himbeer-Rose, Schokolade-Kirsche, Zitrone-Eierlikör. Dadurch, dass die Gugl nicht noch ein mal extra verpackt sind und ihr Duft sich somit vermischt, ist es leider sehr schwer anhand der Packung herauszufinden, welcher Gugl welcher ist. Somit haben wir uns einfach blind ins Geschmackserlebnis begeben. Gugl für Gugl haben wir probiert und wussten nie so ganz, was uns erwartet. Zwei Gugl haben uns geschmacklich leider nicht überzeugen können, dafür die anderen aber um so mehr. Leider wissen wir bis heute nicht ganz sicher, welche Sorten es waren. Ich finde es sehr schön, dass die Sorten sehr extravagant sind und es sich somit nicht um den typischen „Fertigkuchen“ handelt, den man im Supermarkt kaufen kann. Dennoch muss man sich natürlich auf die neuen Geschmacksrichtungen einlassen. Als Verbesserungswunsch würde ich mir einzelne Beschriftungen der Gugl wünschen, damit man besser zuordnen kann, welche Sorte man gerade probiert – dies ist wahrscheinlich vor allem auch für Allergiker sehr wichtig. Die feinen Gugl der Saison kosten 14,95€.

Glück darf auch klein seinHinter dem 1er GlücksGugl Karton verbirgt sich ein einzelner Gugl . Ich finde ihn wirklich sehr, sehr süß verpackt. Mein 1er Gugl hatte Eierlikör-Zitrone-Geschmack und hat mir wirklich sehr gut geschmeckt. Weitere Sorten für die 1er Gugl sind Brownie, Apfel-Mandel-Nougat, Marzipan-Feige und Haselnuss-Sauerkirsche. Der kleine 1er Gugl kostet 2,50€.

Der Gugl - Feine Gugl RezeptbuchDamit ich immer frischen Gugl-Nachschub produzieren kann, habe ich zusätzlich ein Set aus einer Gugl-Form und einem Gugl-Backbuch bekommen. Hiervon gibt es 4 unterschiedliche Versionen. Ich habe die Variante „Feine Gugl“ bekommen. Auf den Bildern könnt ihr meine kleinen selbst gebackenen Käse-Gugl sehen. Anfangs fand ich die Namen etwas verwirrend, denn ich hatte anstatt der Rezepte lediglich die Überschriften gelesen und fand Rezepte, wie z.B. Käse-Gugl zu nächst etwas ungewohnt. Nun habe ich aber die ersten Gugl gebacken und hinter den Käse-Gugln verbergen sich in Wirklichkeit leckere Käsekuchen-Gugl. Dadurch, dass die Gugl so klein sind und ihr nur ganz geringe Teigmengen benötigt, ist es beim Backen etwas ungewohnt, denn wann hat man schon mal Rezepte, wo man von einigen Hauptzutaten nur eine Messerspitze oder 15g benötigt? Eher selten. Dennoch war es sehr spaßig in solch kleinen, süßen Mengen zu backen.

Der-Gugl-Rezeptbuch-Käse-Gugl-Käsegugl-2

Selbstgebackener Gugl vs. Gugl von Der Gugl

Der Gugl hat 8 Verkaufsorte in Deutschland. Für alle, die keinen Gugl-Händler in ihrer Nähe haben, gibt es jedoch auch die Möglichkeit die kleinen Spezialitäten online zu bestellen. Ab einem Einkaufswert von 40€ spart ihr euch die Versandkosten, welche vorher mit 4,90€ für ein 550g Paket und 6,95€ für ein Paket bis zu 2kg sehr teuer sind. Die Gugl können entweder in den vorgestellten Varianten oder in Form von Geschenkboxen oder Gugl-Abos gekauft werden. Falls ihr jemand anderen beglücken möchtet, könnt ihr sowohl einen Gutschein kaufen, als auch direkt ein Bauchladen-Mädchen oder einen Gugl-Laster bestellen.

Alles in allem gefallen mir die Produkte von Der Gugl sehr gut. Mit dem Backbuch und der Gugl-Form werde ich wohl noch einige leckere Gugl herstellen. Die fertigen Gugl haben uns auch sehr lecker geschmeckt, dennoch sind die kleinen Gugl natürlich etwas, was man auch auf Grund des Preises nicht jeden Tag essen kann – es ist eben etwas besonderes. Wenn ihr dennoch Lust habt, euch mal etwas ganz besonderes zu gönnen oder schenken zu lassen, kann ich euch die kleinen Gugl absolut ans Herz legen. Vor allem die liebevolle Verpackung und die echte Handarbeit hinter den Produkten gefällt mir sehr.

Die gezeigten Produkten wurden mir freundlicherweise von Der Gugl zur Verfügung gestellt, wofür ich mich hiermit noch ein mal ganz herzlich bedanken möchte.

Jetzt bin ich gespannt, was euch glücklich macht – belohnt ihr euch lieber ein mal so richtig oder öfter mal mit kleinen Dingen? Und was macht euch überhaupt glücklich?

Lifestyle

My first year as a Blogger

Outfit Lederjacke, rosa Shirt, Schal Primark, Boots

Schon wieder ist ein Jahr vergangen. Diesen Gedanken hat man entweder zu Silvester oder zum Geburtstag. Bei mir ist nun letzteres der Fall. Morgen habe ich Geburtstag (wenn der Beitrag online geht, ist es schon heute, der 27. September). Ich werde 21 Jahre alt. Und wie jedes Jahr sitze ich heute, am Samstag, einen Tag vor meinem Geburtstag da und reflektiere das vergangene Jahr.

Angefangen hat mein 21. Lebensjahr damit, dass ich einen schönen Tag mit meinem Schatz hatte, ich habe mich bei MAC schminken lassen und hatte einen schönen Abend mit meiner Familie. Vor knapp einem Jahr haben wir zwei begonnen einen Blog zu führen. Seit dem ist mir das Bloggen sehr stark ans Herz gewachsen und ich will es nicht mehr missen. Es hat sich vieles getan. Aus unserem Blog wurde mein Blog. Seit Mai gibt es Floral Heart nun schon. Mein Baby wird bald 5 Monate alt. In diesem einen Jahr habe ich jede Menge über das Bloggen gelernt. Begonnen mit dem Handy als Kamera, einem Standarddesign und der Plattform Blogger zog dann sehr schnell meine inzwischen heißgeliebte Canon bei uns ein. Hinzu kamen Tageslichtlampen und jede Menge Hintergründe – was ein Blogger eben so braucht. Im Mai, als ich Floral Heart startete, kam dann das erste eigene Design dazu. Nicht selbst umgesetzt, aber selbst ausgedacht und deutlich anders als die Standardbloggerdesigns. Irgendwann hatte ich dann keinen Nerv mehr für Blogger und beschloss dann doch von Blogger zu WordPress zu wechseln, was ich nun vor einigen Tagen erst getan habe.

Outfit Lederjacke, rosa Shirt, Schal Primark, BootsNach meinem ersten Bloggerjahr kann ich nun voller Stolz sagen, dass ich über 800 Follower habe, die meine Beiträge lesen, mir Tag für Tag folgen und sich in den Kommentaren, per Nachricht oder Mail mit mir austauschen. Seit ein paar Tagen halte ich euch nun auch über Snapchat -floralheart.de- auf dem laufenden. Manchmal stelle ich mir vor, wie langweilig so ein Bloggerleben doch wäre, wenn ein Blog nur ein einsames Tagebuch wäre – von mir geschrieben, von mir gelesen. Der Blog ist in diesem einen Jahr sehr, sehr viel professioneller geworden, als er es schon am Anfang war.

Outfit Lederjacke, rosa Shirt, Schal Primark, BootsIn diesem einen Jahr habe ich jede Menge dazu gelernt. Ich weiß, wie man mit einer Spiegelreflexkamera umgeht. Ich fotografiere zwar nicht im manuellen Modus, aber das brauche ich auch nicht haben. Auch so gefallen mir meine Bilder meist sehr gut und ich bin in der Lage sie so zu erstellen, wie ich sie haben möchte. Ich habe gelernt meine Bilder mit Photoscape zu bearbeiten und zu komprimieren. Und für die Collagen, die ich in letzter Zeit erstellt habe, habe ich dann auch noch den Umgang mit GIMP gelernt. Ein Programm, welches ich bis dato sehr gehasst habe. Nun finde ich -zumindest das Erstellen der Collagen– kinderleicht und es geht mir schnell von der Hand. So ist das eben: Man kann etwas nicht, man lernt es langsam, man kann es super – der Lauf des Lebens.

Outfit Lederjacke, rosa Shirt, Schal Primark, BootsUnd auch „hinfallen“ ist okay. Ich habe in diesem einen Jahr mehrere Kommentare bekommen, die echt nicht nett waren. Zu anderen Bloggern sage ich dann auch immer „Hey komm, sie da drüber hinweg, derjenige hatte bestimmt n scheiß Tag und hat es leider an dir ausgelassen. Die Person hat nicht mal den Arsch in der Hose es dir persönlich zu sagen, sondern macht es lieber anonym.“ Aber wenn es einen dann selbst betrifft, spürt man, dass auch solche Aufmunterungsversuche erst mal nicht helfen. Doch solche Kommentare werden halt gelöscht. Zuerst mit dem Lösch-Button und danach aus dem Kopf. Vor ein paar Tagen fragte mich eine Freundin, was denn in solchen bösen Kommentaren so drin steht und ich konnte es ihr nicht mal mehr genau sagen. Da ist er wieder – der Lauf des Lebens: man lernt und man vergisst auch wieder. Ich habe auch einige Beiträge geschrieben, die bei euch überhaupt nicht angekommen sind. Das ist dann immer etwas schade, wenn ich viel Zeit und Muße in etwas investiere und es dann doch einfach nicht ankommt, aber auch das gehört meiner Meinung nach dazu. Letztlich denke ich mir dann immer „Hey, das ist dein Hobby, du hattest trotzdem Spaß dabei, diesen Beitrag zu erstellen“. Aber trotzdem macht es natürlich viel mehr Spaß, wenn ich einen Austausch mit euch, positives Feedback oder weitergehende Fragen von euch bekomme.

Outfit Lederjacke, rosa Shirt, Schal Primark, BootsIn diesem einen Jahr habe ich unglaublich viele tolle Menschen kennengelernt. Es stimmt schon, dass viele Blogger nur auf sich bedacht sind und nur an sich denken. Dennoch sind mindestens genau so viele Blogger auch super herzlich und nett. Erst vor ein paar Tagen saß ich mit meinem Schatz, der lieben Stéphie von Littleprincess und ihrem Freund zusammen in unserem Wohnzimmer. Stéphie und ihr Freund waren zum Städtetrip in Berlin und da mussten wir uns quasi unbedingt treffen und persönlich kennenlernen. Als wir dann also abends gemütlich zusammensaßen, dachte ich so darüber nach, wie sehr mir Stéphie ans Herz gewachsen ist. Ich habe sie irgendwie durchs Bloggen kennengelernt, aber wie genau, das wusste ich nicht mehr. Unser aller liebster Held – Facebook – konnte es mir dann verraten, denn irgendwo ganz weit oben, hinter der Nachricht 1289 lag die Antwort. Die erste Nachricht von Stéphie. Und schon dort dachte ich mir „wow“, was in diesem Jahr doch alles passiert ist.

Outfit Lederjacke, rosa Shirt, Schal Primark, BootsUnd Stéphie ist bei weitem nicht die Einzige. Es gibt viele Bloggerinnen, mit denen ich immer wieder privat schreibe. Wir helfen uns gegenseitig, entwickeln neue Projekte oder quatschen einfach mal über private Angelegenheiten. Ihr alle seid mir unglaublich ans Herz gewachsen und ich glaube ihr wisst genau, wen ich alles meine. Auch die vielen Blogparaden, an denen ich teilgenommen habe, haben mich unglaublich viel lernen lassen. Es gab sehr viele interessante Themen und es wurde nie langweilig. Auch darüber bin ich mit vielen lieben Menschen in Kontakt gekommen.

Outfit Lederjacke, rosa Shirt, Schal Primark, BootsMit Floral Heart habe ich mir etwas aufgebaut, was ich nicht mehr missen möchte: Einen Blog, ein Hobby, eine Community. Wir alle gestalten unser Bloggerleben ganz aktiv. Ihr habt mich durch eure Kommentare schon sehr häufig auf tolle neue Post-Ideen gebracht und eines kann ich euch versprechen: Ich bin noch lange nicht fertig. Des Öfteren habe ich davon gelesen, dass unter Bloggern wohl manchmal so „Kreatief“ herrschen soll, aber dieses hat mich zum Glück noch nicht in die Finger bekommen. Ich bin voller Ideen und habe jede Menge Beiträge und Ideen in petto.

Outfit Lederjacke, rosa Shirt, Schal Primark, BootsAuch wenn das letzte Jahr auch in Bezug auf die Uni nicht immer leicht war, habe ich vieles geschafft und hinter mich gebracht: Ich habe das 3. und 4. Semester hinter mich gebracht, 2 Hausarbeiten und eine Studienarbeit geschrieben, mehrere Monate gearbeitet und nun auch schon das 5. Semester zur Hälfte hinter mir. Leichter wird es auch im kommenden Jahr nicht, denn dann stehen die Prüfungen des 5. und 6. Semesters an, eine mündliche Prüfung, meine Bachelor-Thesis, das Kolloquium und jede Menge Übernahmegespräche (und wenn das nicht klappen sollte auch noch Bewerbungen und Bewerbungsgespräche) an. Dennoch will ich so weiter machen wie bisher. Im Schnitt blogge ich alle 3 Tage. Wenn ich es nicht schaffe, schaffe ich es eben nicht. Bisher habt ihr es mir zum Glück nicht übel genommen, wenn ich aus Uni- oder Arbeitsgründen mal keinen Beitrag gebracht habe. Mein Motto bleibt weiterhin: Qualität vor Quantität. Und somit blicke ich mit euch auf ein weiteres tolles Jahr – mein 23. Lebensjahr, mein Abschlussjahr, mein 2. Bloggerjahr, Floral Heart’s 1. Jahr- und freue mich, auf viele tolle Momente mit euch. In diesem Sinne: Prost Neujahr neues Lebensjahr.

Make-Up-by-MACDas Outfit, welches ich in den Bildern trage, habe ich gemeinsam mit der lieben Franzi geshootet, nachdem wir uns am Mittwoch bei MAC schminken lassen haben. Es ist ein sehr lockeres, alltagstaugliches Outfit. Ich trage eine einfache schwarz Jeans, schwarze Stiefeletten und eine schwarze Lederjacke. Den farblichen Pepp habe ich mit einer lockeren rosa Longsleeve-Bluse und einem hübschen Schal hineingebracht. Alle verwendeten Produkte für mein Make-Up habe ich euch HIER genauer vorgestellt.

Lederjacke – Forever 18
Schal – Primark
Blusen-Longsleeve – H&M
Jeanshose – Orsay
Stiefeletten – Rieker
Make-Up – MAC

Um mich innerhalb des nächsten Jahres noch weiter zu verbessern, wüsste ich gern von dir, was du dir noch von Floral Heart wünschst. Ist es eine bestimmte Beitragskategorie, möchtest du, dass ich ein mal über ein bestimmtes Thema schreibe oder gefällt dir bisher irgendetwas nicht? Lass es mich bitte in den Kommentaren wissen, denn nur so kann ich mich verbessern 🙂 Vielen Dank <3

-enthält Affiliate Links-

Beauty

MAC Haul

Mac Haul

Qualität hat ihren Preis. Diesem Motto gehe ich inzwischen verhäuft nach, wenn es um meine Beauty Produkte geht.

Es war lange Zeit ein riesiger Traum, mich ein mal bei MAC schminken zu lassen. Ich dachte, es sei enorm teuer und nicht bezahlbar. Dieser kleine Traum wurde am 27. September 2014 erfüllt, denn mein Schatz hat mir letztes Jahr zum Geburtstag einen Termin zum Schminken lassen bei MAC geschenkt.

Nachdem ich, bis wir vor dem MAC Counter standen, nichts davon wusste, war ich dann erst mal total überfordert. Ich habe mir dann ein dezentes Make-Up auftragen lassen, welches ich problemlos jeden Tag und auch zur Arbeit gut tragen kann.

Doch irgendwann wollte ich mehr. Momentan finde ich es total toll, wenn ich Mädels sehe, die schön knallige, rote, beerige Lippen haben. Als ich dann zusammen mit einer Freundin beschloss, mal wieder einen Termin bei MAC zu machen, stand für mich sofort fest, dass ich endlich mal einen Lippenstift tragen wollte.

Am vergangenen Mittwoch war es dann so weit. Nach der Uni fuhren Franzi und ich zum MAC Store Berlin am Hackeschen Markt und wurden nach unseren Vorstellungen geschminkt. Ich kann es euch wirklich nur ans Herz legen, euch ein mal einen solchen Termin bei MAC zu machen. Der Termin dauert um die 60 Minuten und kostet 50€. Die 50€ werden jedoch mit den Produkten verrechnet. Kauft ihr also Produkte im Wert von z.B. 80€, zahlt ihr die 80€ und das Schminken war sozusagen gratis. Kauft ihr nur Produkte im Wert von 20€, bezahlt ihr trotzdem 50€ und habt dann sozusagen 30€ nur fürs Schminken bezahlt. Ich finde diesen „Deal“ super klasse, da ich, wenn ich schon mal bei MAC bin, eigentlich immer Produkte im Wert von über 50€ kaufe und gegen kostenfreies Schminken hat wohl keine Frau etwas.

MAC Pinsel SetDer Termin läuft dann so ab, dass ihr genau befragt werdet, was ihr für Vorstellungen habt, welche Produkte ihr bisher verwendet und was ihr neues testen wollt. Ihr geht praktisch von der Stirnfalte bis zum Kinn jeden Bereich durch. Ihr sagt, was ihr gern hättet (Soll der Lidschatten matt sein oder glitzern, das Rouge cremig oder pudrig., welche Farben habt ihr schon, welche Farbe wollt ihr unbedingt testen….?) und euer MAC-Artist sucht anschließend nach den passenden Produkten. Sobald ihr gemeinsam die passenden Produkte gewählt habt, werdet ihr geschminkt und alles wird Step by Step genauestens erklärt und ihr bekommt tolle Tipps dazu. Außerdem könnt ihr jederzeit Fragen stellen oder euch Dinge zeigen lassen. Franzi hat zum Beispiel mit ihrer MAC-Artist geübt, wie sie für ihre Augenform am besten den Eyeliner ziehen sollte.

Meine Wünsche waren ein schönes Augen-Make-Up in Brauntönen mit etwas Schimmer, aber ohne grobe Glitzerkörner, Farbe auf den Lippen und ich wollte meine MAC Foundation, mit der ich super zurecht komme, unbedingt in einer helleren Farbe haben, da mir meine bisherige zu dunkel geworden ist.

MAC schminken lassen Produkte

Diese Produkte wurden bei mir verwendet.

Wenn alle Produkte gesucht wurden und ich mich brav abgeschminkt hatte, wurde ich geschminkt und habe dabei wirklich super Erklärungen bekommen. Mir wurde alles genauestens gezeigt und ich weiß jetzt, wo welche Farbe auf dem Lid platziert werden sollte, damit es genau zu MEINER Augenform passt. Außerdem wurde mir gezeigt, wie ich am besten den Lipliner und Lippenstift auftrage, um meine Lippen bestmöglich zu betonen.

So sah dann mein fertiges Make-Up aus:

AMU, Face of the day, FOTD, Make Up by MACWenn ihr fertig seid, wird ein MAC Facechart angelegt. Dafür wird euer Make-Up auf einem Blatt mit einem aufgemalten Gesicht noch ein mal aufgetragen, damit ihr genau sehen könnt, an welcher Stelle welches Produkt platziert wurde. Darunter werden alle Produkte aufgeschrieben, damit ihr später noch genau wisst, welches Produkt verwendet wurde.

MAC Produkte, Facechart beim Schminken lassen
So sieht mein fertige Facechart von MAC aus:

MAC Facechart, FacesheetAm Ende der Session steht immer die große Entscheidung an. Dadurch, dass die Produkte so toll harmonieren und alles richtig klasse aufgetragen wurde, würde ich jedes mal am liebsten alles nehmen, aber da das nun mal leider nicht geht, musste ich eine Entscheidung fällen. Für diese Produkte habe ich mich entschieden:

Mac HaulMein größtes Ziel war es wie gesagt meine alte Foundation in einem neuen Ton zu finden, der wieder perfekt zu mir passt. Deshalb kam ich praktisch gar nicht drum herum mich für die Matchmaster Foundation im Farbton 1.0 zu entscheiden. Mit dem Farbton 1.0 habe ich nun den hellsten Ton der Matchmaster Foundation. Vorher hatte ich 1.5, aber das ist mir wie gesagt zu dunkel geworden, wodurch ich immer Ränder hatte. Die 35ml Flasche mit Lichschutzfaktor 15 kostet 37,50€ und war somit das teuerste Produkt meines Hauls. Die Foundation hat ein mattes Finish, wodurch ich theoretisch kein Puder benötige. Aufgetragen seht ihr alle folgenden Produkte in dem oberen Bild mit meinem fertigen Make-Up. Daher, dass ich die Matchmaster Foundation im Farbton 1.5 seit letztem Jahr habe, kann ich euch sagen, dass sie bei mir bei täglichem Gebrauch locker ein Jahr gehalten hat. Mit dem, was jetzt noch drin ist, wäre ich wahrscheinlich noch ca. weitere 3 Monate ausgekommen. Von daher finde ich den Preis schon gar nicht mehr so schlimm.

Mac Matchmaster Foundation 1.0 hellster FarbtonDa mir mein AMU sehr gut gefallen hat, habe ich mich dazu entschlossen, die beiden verwendeten Lidschatten zu kaufen. Somit wanderten All That Glitters und Mulch in mein „Einkaufskörbchen“. Falls ihr es noch nicht wusstet: Es gibt bei MAC die Möglichkeit Lidschatten entweder als ganz normale Lidschatten-Box zu kaufen, wie ihr sie aus der Drogerie kennt, oder man kauft sie als Refill Pan. Letztere bestehen dann wirklich nur aus einem Pfännchen, welches mit dem Lidschatten gefüllt ist und keiner weiteren Verpackung. Dafür spart man jedoch 4€ pro Lidschatten. Deshalb habe ich mich bei beiden Lidschatten für Refills entschieden, die je 15€ gekostet haben. Damit meine Pfännchen auch ein schönes Zuhause haben, habe ich dafür eine Quadro-Box gekauft, welche 8€ kostet. Damit habe ich zwar den Preisvorteil dies mal praktisch gar nicht genutzt, aber das werde ich dafür dann beim nächsten mal tun.

MAC all that glitters, mulch Lidschatten, eyeshadowSo werden sie dann ab sofort verstaut:

MAC All that glitters, Mulch Lidschatten, Quadro…und hier noch mal ein Bild vom Auftrag:

MAC AMU all that glitters mulchIch wette ihr findet kein Bild, auf dem ich in der Vergangenheit Lippenstift getragen habe. Ich habe mich einfach nicht heran getraut. Es gibt so viele Horrorstories von verrutschtem Lippenstift, Lippenstift an den Zähnen und und und. In letzter Zeit sehe ich jedoch immer wieder hübsche Mädels mit schönen knalligen Lippen. Also wollte ich auch endlich meinen ersten richtigen Lippenstift haben.

Entschieden habe ich mich dann für Fast Play. Dies ist ein Amplified Lipstick, was bedeutet, dass er nicht komplett matt, sondern leicht glänzend ist. Der Lippenstift ist gut deckend, fühlt sich jedoch nicht sehr cremig / pflegend auf den Lippen an. Fast Play hat mich 20€ gekostet.

MAC Fast Play Lipstick, LippenstiftKombiniert wird Fast Play bei mir mit dem Cremestick Liner namens Portside. Dieser ist vorn schön spitz, was den Auftrag erleichtern soll. Dennoch werde ich wohl noch einige Zeit üben müssen, bis es bei mir richtig perfekt aussieht. Portside kostet 18€.

MAC Fast Play Lippsenstift, Ampflied Creme Lipstick, Portside Cremestick LiplinerAufgetragen vom Make-Up-Artist könnt ihr die beiden im oberen Bild sehen. Mein erster Versuch sah dann so aus:

MAC Fast Play Lippenstift, Lipstick, swatch, aufgetragenZu diesem teuren Einkauf gab es als Geschenk die False Lashes Mascara dazu. Diese wurde mir auch schon beim Termin aufgetragen. In der normalen Größe hätte sie 25,50€ gekostet. Mir hat die Mascara im Auftrag sehr gut gefallen, es kam jedoch kein Ergebnis bei raus, was viel besser wäre als das meiner derzeitigen Mascara. Deshalb habe ich mich vorläufig nicht für sie entschieden, aber nun habe ich ja noch die Probepackung zum weiteren testen.

MAC False Lashes Mascara Wimperntusche MAC False Lashes Mascara, WimperntuscheAlles in allem bin ich mit meinem MAC Haul sehr zufrieden. Ich weiß genau, dass einige sich jetzt bestimmt fragen, wie man so viel Geld für dekorative Kosmetik ausgeben kann, aber ich finde, dass die MAC Produkte es absolut wert sind. Bevor ich mich in der Drogerie durch mehrere Foundations teste, bis ich irgendwann den perfekten Farbton gefunden habe, lasse ich mich lieber ein mal ordentlich bei MAC beraten und habe dann sofort das passende Produkt. Die Beratung ist wirklich klasse und dafür zahle ich auch gern ein paar Euro mehr. Außerdem finde ich es super, dass die Produkte wirklich lange halten. Die Lidschatten und mein Rouge (Einkauf vom letzten Jahr) sind so super pigmentiert, dass ich kaum Produkt benötige. Mein Rouge verwende ich wirklich sehr oft und man sieht noch keine großen Abnutzungserscheinungen. Und auch bei den Lidschatten braucht man nur ganz wenig Farbe aufnehmen, um ein super Ergebnis zu erzielen. Von daher gehe ich davon aus sehr, sehr lange etwas von meinen neuen Schätzen zu haben und freue mich auf eine tolle Zeit mit ihnen.

Am liebsten wäre ich heute, als ich direkt nebenan von MAC bei Michael Kors war direkt wieder in den MAC spaziert und hätte gern ein paar Produkte mitgenommen, aber auf Grund des Preises wird nun erst ein mal ein kleines Päuschen eingelegt werden.

Wie ist denn deine Meinung? Gibst du bei dekorativer Kosmetik lieber etwas mehr Geld aus oder bist du mit den Drogerieprodukten vollends zufrieden?

Wie gefällt dir mein MAC Haul? Gibt es weitere Produkte, die ich mir unbedingt anschauen sollte?

-enthält Affiliate Links-

Blogging Tipps

Floral Heart 2.0

Wechsel von Blogger zu Wordpress

Es ist vollbracht.

Schon lange schwebte mir im Hinterkopf der Gedanke zu WordPress wechseln zu wollen. Als ich im Mai meinen Blog komplett überarbeitete, wobei dann letztlich Floral Heart entstand, wollte ich eigentlich auch schon zu WordPress wechseln, habe es mich aber nicht getraut.

Ich hatte Angst mit den Anforderungen nicht klar zu kommen, meinen Blog nicht selbst gegen Hacker schützen zu können und mit dem eigenen Hosting komplett überfordert zu sein. Die Idee zu WordPress zu wechseln rückte in den Hinterkopf.

In den letzten Wochen hatte ich sehr viele Probleme mit Blogger. Image-Maps funktionierten nicht mehr, es wurden plötzlich Zeilen eingefügt oder weg gelassen und No Follow Links setzten sich von allein wieder auf Do Follow – der Supergau.

Also beschäftigte ich mich eingehender mit dem Wunsch zu WordPress zu wechseln. In den Lesezeichen meines Browsers fand ich noch jede Menge gute Artikel, die ich mir bereits im Mai abgespeichert hatte. Ich habe sie alle durchgelesen und noch weitere gute Artikel gefunden und genau studiert.

Nachdem ich dann ein Design gefunden hatte, was mir sehr gut gefällt, wusste ich: Ich werde es jetzt tun.

Eigentlich wollte ich den Blog am 25. – 27. September umziehen. Letzte Woche habe ich deshalb begonnen, mir eine To-Do-List anzulegen. Ich schrieb mir alles auf, worauf ich nach der Installation von WordPress achten musste. Ich vermerkte mir gute Tutorials und Plugins, die ich unbedingt installieren musste.

Am vergangenen Donnerstag war die To-Do-List fertig und ich konnte es kaum abwarten endlich WordPress zu installieren. Zur Übung legte ich mir eine Testdomain an und installierte darauf WordPress, die wichtigsten Plugins und das Design. Alles klappte wunderbar und so wuchs der Drang umzuziehen immer stärken und schneller an.

Nachdem ich gestern meine Hausarbeit fertig geschrieben hatte, wusste ich: Das ist der Moment. Ich löschte die Umleitungen, erstellte ein Bild für euch zur Information und wollte loslegen.

umzug

In dem Moment, als ich auf „WordPress installieren“ klicken wollte, ging nichts mehr. Es war wie verhext. Bis zum Nachmittag hatte ich unaufhaltsam an meiner Hausarbeit gearbeitet und wusste, dass ich danach mit WordPress starten wollte. Und dann ging nichts mehr. Kabel Deutschland hatte bei uns in der Umgebung jede Menge Störungen und somit war das Internet down. Es war wie verflucht.

Nach einer Stunde Wartezeit (ich war extrem ungeduldig) konnte ich dann den zweiten Anlauf starten. Nach vielen Stunden Arbeit am gestrigen Tag und noch nervenaufraubenderen Stunden heute, kann ich es endlich sagen:

I proudly present Floral Heart 2.0

Ich sage euch, ich bin sooooo glücklich es endlich getan zu haben. Noch läuft zwar nicht alles 100% nach meinen Vorstellungen, aber ich kann einfach nicht mehr damit warten euch meinen neuen alten Blog zu präsentieren. Auch in den nächsten Tagen wartet noch jede Menge arbeit hinter den Kulissen auf mich, weshalb ich die Post-Frequenz in der nächsten Woche etwas herunterschrauben werde.

Floral Heart WordPress

Dennoch gefällt mir das Ergebnis super gut und ich hoffe euch geht es genau so. Leider wird GFC von WordPress nicht unterstützt, weshalb ich hoffe, dass meine lieben GFC-Follower trotzdem den weg in das vertraute Heim finden werden. Alle anderen Social Media Accounts haben keine Änderung bleiben beim Alten.

Nun bin ich aber gespannt, wie euch das neue Design gefällt. Erzählt mir unbedingt, wie ihr es findet und was ihr euch noch anders wünschen würdet. Und wenn ihr Fehler findet (kein Vorschaubild / Links, die nicht gehen oder sonstige Probleme), bin ich euch sehr dankbar, wenn ihr mir das in einem kurzem Kommentar mitteilen würdet.

Ich freue mich auf eine schöne Zeit mit euch und wünsche euch noch einen schönen Sonntagabend.

Julia

Home Lifestyle

Cewe Fotobuch – unser Urlaub in Bildern

Gemütlich zusammensitzen, in Gedanken schwelgen, von schönen Erlebnissen erzählen, sich zurückerinnern, träumen, Fernweh bekommen, Fernweh besiegen, die schönen Momente im Herz einschließen, sich zurückerinnern, die Zeit noch ein mal genießen – das alles und noch viel mehr kann man tun, während man in einem Fotobuch rund um den letzten Urlaub herumblättert.

Wir haben von Cewe Fotobuch einen Gutschein zur Verfügung gestellt bekommen, um uns ein Fotobuch zu erstellen. Uns war sofort klar, dass es ein Fotobuch als Erinnerung an unseren ersten gemeinsamen Sommerurlaub werden soll.Cewe Fotobuch XXL

Keiner von uns hat bisher schon ein mal ein Fotobuch erstellt. Blauäugig wie wir sind, hätten wir nicht gedacht, dass so viel Arbeit dahinter steckt. Wir haben zunächst ALLE Urlaubsbilder noch ein mal durchgeschaut und uns die schönsten herausgesucht. Anschließend haben wir die Software von Cewe Fotobuch heruntergeladen und installiert. An sich ist die Software nicht schwer zu verstehen, aber wie immer bei einem neuen Programm dauert es etwas, bis man sich an alles gewöhnt hat und weiß, wo was zu finden ist und wie das Programm reagiert und funktioniert.

Da wir einen 50€ Gutschein zur Verfügung gestellt bekommen haben, wollten wir diesen natürlich bestmöglich ausnutzen. Also entschieden wir uns für ein XL Fotobuch für 39,95€. Alle möglichen Produkte könnt ihr der Produktübersicht entnehmen. Zusätzlich haben wir uns dafür entschieden unser Fotobuch matt drucken zu lassen, damit wir lange etwas davon haben und die Erinnerungen nicht bald von Fettfingern verziert werden. Somit kostete unser XL Fotobuch mit matt Druck dann 49,95€.

Cewe Fotobuch XL

Sobald ihr euch für eine Größe und die Druckqualität entschieden habt, könnt ihr mit der Gestaltung eures Cewe Fotobuches beginnen. Hierfür gibt es zwei Möglichkeiten: Man kann sowohl mit einem leeren Fotobuch beginnen und alles nach und nach gestalten oder einfach nur angeben, welche Bilder man verwenden möchte und dann erstellt Cewe einen Vorschlag daraus.

Ich war etwas neugierig und wollte zunächst ein mal sehen, was Cewe mir vorschlagen würde. Also habe ich das Assistenz-Tool genommen und meine Bilder ausgewählt. Hierbei hat Cewe eine kleine Falle eingebaut. Das Tool versucht immer möglichst wenige Bilder pro Seite zu nutzen. Wenn ihr jedoch (wie ich) viele Bilder ausgewählt habt, erhöht das Tool dadurch automatisch die Seitenzahl. Dies führt wiederum zu einem starken Preisanstieg. Denn zum gewählten Fotobuch gehören nur 26 Seiten und pro weitere 8 Seiten muss man 9€ dazu zahlen. Das ist jetzt natürlich keine riesige Falle, aber wer nicht darauf achtet, wird am Ende ganz schön erschrocken sein und dann kurz vorm Kauf noch mal alles abändern, was wirklich schade und Zeitverschwendung wäre.

Cewe Fotobuch XLDeshalb habe ich dann lieber auf die eigene Gestaltung gewechselt. Hier haben wir nach und nach Seite für Seite gestaltet. Dafür haben wir ca 1,5 bis 2 Stunden benötigt. Nach und nach haben wir auf jeder Seite ein Hintergrundbild und dann die kleineren Bilder eingefügt. Wer meinen Blog schon ein paar Tage liest, weiß, dass ich nicht gerade die größte Ausdauer habe. Spätestens als sich das Programm dann ein mal aufgehangen hat, hatte ich keine Lust mehr und mein Schatz hat dann zum Glück das Ruder übernommen. Am längsten hat bei uns die Gestaltung des Covers gedauert, da das unsere ersten Seiten waren und wir uns erst noch an das Programm gewöhnen mussten. Ich glaube, wenn man regelmäßig (z.B. nach jedem Urlaub) mit dem Programm arbeitet, geht es bestimmt sehr schnell, aber am Anfang ist es schon sehr zeitaufwändig.

Wie ihr auf den Bildern seht, haben wir keine großartigen Spielerein, wie Cliparts oder vorgegebene Hintergründe verwendet, da wir unser Buch einfach schön clean und ohne große Spielerein gestalten wollten. Im Nachhinein bin ich etwas traurig, dass wir nicht auf die Idee gekommen sind, um die Bilder immer noch einen Rahmen zu machen, aber das lässt sich jetzt nicht mehr ändern.

Cewe Fotobuch XL

Wir haben unser Fotobuch so aufgebaut, dass es die Geschichte unseres Urlaubs nacherzählt. Es beginnt mit dem Hinflug und endet mit dem letzten Bild, was wir auf dem Rückflug aus dem Flugzeug heraus gemacht haben. Für jeden Urlaubstag haben wir dann mindestens eine Doppelseite gestaltet. „Leider“ sind dabei so viele schöne Bilder entstanden, dass die 26 Seiten nicht ausreichend waren. Da wir aber ein schönes Fotobuch und nicht so etwas halbfertiges haben wollten, haben wir dann eben die zusätzlichen 8€ investiert, um dann 34 Seiten zur Verfügung zu haben.

Nachdem die Gestaltung fertig war, haben wir uns riesig auf unser Fotobuch gefreut und die Bestellung zum Ende gebracht. Man kann sich das Cewe Fotobuch entweder kostenfrei in eine Filiale von dm, Kaufland oder vielen weiteren Kooperationspartnern schicken lassen oder für weitere 3,95€ direkt nach Hause schicken lassen. Obwohl ich es sehr schade finde, dass hier nochmals Kosten erhoben werden und der Versand nicht kostenlos ist, haben wir uns für das direkte Zuschicken entschieden. Hätte es nicht enorme Probleme mit der Zustellung durch DHL gegeben, wäre unser Fotobuch am 5.Tag nach der Bestellung schon bei uns gewesen. Dank DHL hat es dann leider 10 Tage gedauert, aber daran ist Cewe absolut nicht schuld, denn dank Sendungsverfolung ist der Übeltäter schnell ausfindig gemacht.

Als wir unser Fotobuch dann endlich in der Hand hielt, haben wir uns echt gefreut und noch ein mal ganz in Ruhe an unseren Urlaub zurückgedacht. Durch die Einteilung unseres Buches auf die verschiedenen Urlaubstage erlebt man beim Durchblättern jeden Tag noch ein mal und kann sich schöne Anekdoten dazu erzählen. Wie bereits erwähnt, würden wir beim nächsten mal die einzelnen Bilder einrahmen. Außerdem würden wir die Bilder kleiner machen und somit mehr Bilder pro Seite verwenden. Dies hatten wir mit Hilfe des Programms auch probiert, aber die Bilder erschienen uns dann immer viel zu klein – ist halt etwas schwierig sich alles genau vorzustellen. Leider finde ich das Fotobuch ganz schön teuer. Natürlich hätten wir beim Versand, dem matten Druck und der Größe des Buches noch einiges sparen können, aber es soll ja auch eine schöne Erinnerung sein. Ich glaube, beim nächsten Urlaub probiere ich, selbst ein Fotobuch zu basteln, denn das ist letztlich immer noch das Kreativste und Persönlichste. Ein gedrucktes Fotobuch finde ich aber vor allem als Geschenk sehr schön.

Hiermit bedanke ich mich bei Cewe für die liebe und unkomplizierte Zusammenarbeit.

Wie bewahrt ihr denn eure Urlaubserinnerungen auf? Nur digital? Ausgedruckt in einer Box? In einem selbst gestalteten Buch? Oder doch in einem Fotobuch?

Beauty Hair Home

Boho-Hair

Irgendwie kommt es mir so vor als würde es momentan an jeder Ecke um das Thema Boho gehen. Boho Outfits, Boho DIYs, Boho Flash Tattoos, einfach alles Boho.

Passend dazu möchte ich dir heute eine Boho Frisur zeigen, die du ganz einfach und innerhalb weniger Minuten in deine Haare zaubern kannst.

geflochtener Zopf Boho Style

Für diese Frisur benötigst du zwei Mini-Haargummis, zwei richtige Haargummis und ein Blümchen.

Zu Beginn des Tutorials benötigst du einen Scheitel. Dieser kann sich mittig, aber auch an einer der bei Seiten befinden.

Mittelscheitel anlegen

Nun trennst du dir an einer der beiden Seiten eine Haarsträhne ab…

Strähnen abteilen

…und flechtest diese ganz normal. Am Ende des geflochtenen Zopfes fixierst du es mit einem Mini-Haargummi.

Strähnen flechten

Das Gleiche machst du dann auch noch mit einer Haarsträhne auf der anderen Seite, sodass du anschließend wie Pippi Langstrumpf zwei geflochtene Zöpfe hast.

Nun habe ich meine Haare kopfüber etwas geschüttelt (hadbanging ist auch möglich 😀 ), um meinem Haar mehr Volumen zu geben und es ein wenig messi aussehen zu lassen.
Anschließend nehme ich meine Haare am Hinterkopf zu einem Zopf zusammen. Dieser muss gar nicht ordentlich aussehen, sondern kann einfach wild zusammengenommen werden.

Im nächsten Schritt nehme ich die beiden geflochtenen Strähnen mit in den Zopf auf. Ich nehme sie ganz locker nach hinten, es muss echt nicht straff sitzen.

geflochtener Zopf Boho Style

…und fertig ist die Basic-Frisur:

geflochtener Zopf Boho, Hippie Style

nun kümmern wir uns um den großen Zopf.
Dieser wird in zwei Partien abgeteilt. Da man aber zum Flechten bekanntermaßen drei Teile braucht, nehme ich als drittes eine Blume dazu. Der Stiel wird auch vorerst dran gelassen. Mit diesen drei Teilen habe ich dann einen ganz normalen Flechtzopf gemacht.

Boho, Hippie Frisur

Unten angekommen schneidest du den restlichen Stiel der Blume ab und befestigst alles mit einem weiteren Haargummi und fertig ist die Boho-Frisur.

Boho, Hippie Hairstyle

Wie gefällt dir meine Boho-Frisur?
Hast du auch das Gefühl, dass Boho dieses Jahr super angesagt ist?

Collage Fashion Home

Bright Poncho Style

Ihr Lieben,

wir können es nicht mehr leugnen – es wird Herbst. Vor allem heute ist es draußen schon richtig herbstlich, düster und kalt. Ich konnte zwar ausschlafen, aber bin dennoch kaum aus dem Bett gekommen. Es ist so ein Tag, an dem draußen alles grau in grau ist und die Sonne gar nicht aufzugehen scheint. Es nieselt immer mal wieder ein paar Tropfen. Irgendwann stehe ich doch auf und setze mich an meinen Schreibtisch, denn heute ist Home Office angesagt. Da es überhaupt nicht hell wird draußen, muss ich sogar mitten am Tag das Licht einschalten. Das ist wohl das deutlichste Zeichen für den Herbsteinbruch.

Nun ist es Abend. Es ist erst kurz nach 18 Uhr, aber es scheint, als würde es draußen schon wieder dunkel werden. Ich liege auf dem Sofa. Eingekuschelt in einer schönen Decke und mit einer heißen Tasse Tee neben mir schreibe ich diesen Beitrag. Und die Botschaft ist: Manchmal muss man einfach einen Gegenpol schaffen, sich nicht mit herunterziehen lassen, wenn alles grau ist. Deshalb habe ich ein helles, freundliches Outfit zusammengestellt, welches durch den ksucheligen Poncho und die schönen Stiefel dennoch warm genug für graue, kühle Herbsttage ist.

Die absoluten Basics dieses Outfits sind die hellblaue Jeans von Tom Tailor Denim und das einfache Basic Top. Dazu kombiniere ich einen etwas auffälligeren bunten Poncho von Rick Cardona. Passend zu dem hellen Unterton des Ponchos habe ich die Stiefeletten „ivory“ von s.Oliver kombiniert. Als Accessoires peppen die Umhängetasche von Oasis und das „Sweet Deluxe“-Armband den Style zusätzlich auf.

Mit diesem Outfit stellt ihr garantiert den perfekten Gegenpol zu diesem nass-kalten, grauen Wetter dar.

Schau dir auch meine weiteren Outfits an und schau auf meiner Shop my Style Seite vorbei.

-enthält Affiliate Links-

Beauty Home

Jimmy Choo Blossom

Es ist ein heißer Sommertag. Du trägst ein luftig, lockeres Kleid, liegst inmitten einer riesigen Blumenwiese. Es weht ein kleines laues Lüftchen, welches dir immer wieder den blumigen um die Nase weht. Du genießt deinen Tag und träumst vor dir her.

Jimmy Choo Blossom Parfum

So oder so ähnlich kommt es mir vor, wenn ich an dem Eau de Parfum von Jimmy Choo rieche. „Blossom“ beschreibt femininen Duft genau richtig. Dass Jimmy Choo für Luxus und vor allem außergewöhnliche Designs steht, ist bereits am Flacon zu erkennen.

Die offizielle Duftbeschreibung besagt:
„Jimmy Choo Blossom ist ein funkelnder Duft. Inspiriert durch das glitzernde Lebender Jimmy-Choo-Frau voller Spaß, Sexyness und Lebensfreude. Definitiv kein Duft für Stubenhocker! Ganz im Gegenteil – ein Spritzer des frischen, fruchtig-floralen Duftes genügt und man ist wie verwandelt, als würde man sich einen Duftmantel an Selbstvertrauen umlegen und in den Mittelpunkt des Geschehens katapultiert; selbstbewusst und unwiderstehlich. Unbestreitbar feminin mit einer schimmernden Aura und sprühender Eleganz ist Jimmy Choo Blossom ein absolut glanzvolles Must-have.“

Jimmy Choo Blossom Parfum

Düfte zu beschreiben, fällt mir unglaublich schwer. Deshalb schauen wir zunächst ein mal auf die enthaltenen Duftnoten:

Kopfnote: Zitrusfrüchte, rote Beeren, Himbeere
Herznote: Wicke, Rose
Basisnote: Sandelholz, weißer Moschus

Die Kopfnote ist der Duft, den man direkt nach dem Auftragen wahrnimmt.Direkt nach dem Sprühen riecht man jedoch, wie bei vielen Parfums, zunächst ein mal Alkohol. Hat sich dieser Geruch verflüchtigt, kommt der fruchtig-süße Geruch der Kopfnote zum Vorschein. Nachdem sich die Kopfnote verflüchtigt hat, riecht man die wunderschöne Herznote. Diese gehört zu meiner Anfangsbeschreibung. Es duftet wunderbar blumig und frisch. Nach langer Tragezeit kommt die Basisnote zum Vorschein. Diese rieche ich irgendwie nicht, was auch daran liegen könnte, dass ich gar nicht weiß, wie weißer Moschus und Sandelholz riechen.

Jimmy Choo Blossom Parfum

Jimmy Choo Blossom kostet bei Flaconi derzeit:

40 ml – 29,90€
60 ml – 63,90€
100 ml – 90,90€

Somit hat das Eau de Parfum bei Flaconi in der 40 ml Variante den geringsten Preis auf 100 ml, weshalb ich euch diese Größe empfehle.

Jimmy Choo Blossom Parfum

In den Bewertungen muss der Duft häufig ganz schön einstecken. Er wird als „billig“ oder „tussig“ beschrieben. Dies sehe ich aber nicht so. Mir gefällt der Duft sehr gut, denn ich trage gern blumig-frische Parfums. Weshalb Blossom als billig und tussig beschrieben wird, kann ich nicht nachvollziehen. Er würde zwar wahrscheinlich an älteren Damen etwas komisch wirken, aber für die junge Generation finde ich ihn super. Der  Flacon gefällt mir ebenfalls sehr gut, lediglich der Deckel sieht meiner Meinung nach eher nach einem UFO aus. Die Verpackung des Eau de Parfums gefällt mir überhaupt nicht. Die pinkfarbene Verpackung voller Glitzer ist das Einzige, was an diesem Parfum wirklich billig und kindlich wirkt.

Alles in allem ist es ein wunderschöner Duft, den ich euch absolut ans Herz legen kann. Ich habe den Duft von Flaconi zur Verfügung gestellt bekommen, wofür ich mich hiermit bedanken möchte. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Collagen Fashion Home

Black and Bordeaux

Es wird Herbst und ich freue mich darauf. Die kalte Luft, der Kerzenschein, das rascheln der Blätter beim Spaziergang – das wird wundervoll.

Auch wenn es noch recht warm ist und die Sonne schön scheint – die Tage werden kürzer und die Blätter an den Bäumen färben sich langsam ein. Passend zur dunklen Jahreszeit habe ich ein dunkles Outfit zusammengestellt. Es ist ausschließlich in Bordeaux- und Schwarztönen gehalten und eignet sich somit super für kalte, dunkle Tage.

Als absolutes Basic verwende ich bei diesem Look eine schwarze Jeanshose. Die Jeans ist momentan im Sale und kostet so nur noch knapp 33€. Als Oberteil habe ich eine bordeauxfarbene Bluse gewählt. Die Kette ist nicht etwa von mir eingefügt worden, sondern sie gehört direkt zum Oberteil dazu. An kühlen Tagen schützt die Lederjacke vor kaltem Wind. Diese ist aus Kunstleder und hat einen schrägen Reißverschluss, was ihr zusätzlichen Pepp gibt.

Um keine kalten Füße zu bekommen, schützen die schwarzen Stiefeletten von Buffalo namens „Shopping Queen“ (wie passend). Die goldene Schnalle passt super zur Kette des Oberteils, weshalb ich auf zusätzlichen Schmuck verzichtet habe. Ein goldenes Highlight ist außerdem auch an der Tasche angebracht. Diese verbindet die Farben des Outfits perfekt. Für einen Hingucker auf den Nägeln sorgt der farblich passende Shearling Darling von Essie.

Schau dir auch meine weiteren Outfits an und schau auf meiner Shop my Style Seite vorbei.

Freut ihr euch eigentlich schon auf den Herbst? Was wollt ihr unbedingt tragen, wenn es endlich kühler wird?

-enthält Affiliate Links-

Home LiebLinks

LiebLinks im August

Der August ist vorüber und mit ihm der Sommer. In den letzten Tagen hat der Herbst Einzug gehalten und mit ihm die warmen Kuschelsocken, lange Oberteile und Hosen und dickere Jacken. Doch bevor der Regenschirm zum ständigen Begleiter wird, möchte ich mit euch noch einmal zurückblicken. Zurückschauen auf den August und die schönsten Beiträge, die er mit sich gebracht hat.

Der August schien der Monat der Wahrheiten zu sein. Franzi schrieb in ihrem Beitrag „Acht Wahrheiten, die ich von PR-Firmen gelernt habe“ über den täglichen Wahnsinn im elektronischen Postkorb eines Bloggers. Wer gern einen Beitrag zum Schmunzeln lesen möchte, ist bei ihr absolut richtig und wird bestimmt das eine oder andere déjà-vu erleben.

Eine etwas andere Wahrheit kam bei Maike zum Vorschein. Das Chemie-Ass schaut sich die Inhaltsstoffe von Beautyprodukten gern etwas genauer an und erläutert, was es damit auf sich hat. Im August betrachtete Maike das Thema „Aluminium in Antitranspiranten“ näher und gab Auskunft zu den wichtigsten Fragen rund ums Thema Alu im Deo Antitranspirant. Der Beitrag hat mir wieder mal gezeigt, weshalb ich lieber einen großen Bogen um diese Antitranspiranten mache.

Die liebe Julia (eine meiner Lieblingsbloggerinen und Vorbilder) hat gleich zu Beginn des August ein wunderschönes Outfit gepostet. In ihrem Beitrag „Hello August!“ findet ihr das hübsche Outfit in Beige- und Erdtönen.

Würde ich alle Outfit verlinken, die mir bei Sophie super gefallen, würde dieser Beitrag hier nur aus Verlinkungen zu Linsenspiel bestehen. In ihrem Outfit „Cool Kid“ verriet Sophie nun eine Neuigkeit: Ab sofort wird es ihre Outfits immer auch als Zeichnung zusehen geben. Warum, wieso und weshalb erfahrt ihr in ihrem Beitrag.

Der gute „alte“ Cookie-Hinweis… Im August tauchte plötzlich auf allen Blogger-Blogs der Cookie-Hinweis auf. Er ist grau und am oberen Bildschirmrand zu finden, wodurch er auf den meisten Blogs dern Header und / oder das Menü verdeckt. Wie ihr den Cookie-Hinweis nach eurem Belieben umgestalten könnt, erfahrt ihr bei Jana in „Tutorial – Cookie-Hinweis gestalten„. Ich habe es selbst getestet. Es hat geklappt und funktioniert ganz fix und ohne große HTML-Kenntnisse.

Ein weiteres tolles Tutorial gab es auf Wandelbar. Marie zeigt dir, wie ihr in nur 5 Minuten eine Hautretusche durchführt und somit ebenmäßige Haut ohne Pickel bekommst – ganz ohne Maske und Beautyprodukte.

Ariane  war im August unterwegs im Ruhrpott und jagte in Tiger und Turtle nach der Sonne. Die überaus amüsant geschriebene Geschichte über den aufregenden Weg dorthin und was genau Tiger & Turtle eigentlich ist, lest ihr auf Heldenwetter.

Auch die eine oder andere Leckerei durfte im August nicht fehlen. Mir hat vor allem das „Beeren Fool“ von Zucker, Zimt und Liebe richtig gut gefallen. Dieses leckere Frucht-Sahne-Dessert sieht doch einfach zum Anbeißen aus, oder?

Zum Anbeißen finde ich im Übrigen auch das „Melonentablett“ von Himbeermarmelade. Dieses DIY sieht nicht nur gut aus, sondern ist auch noch ganz fix selbst gemacht. Laura gibt euch die genaue Anleitung dafür.

Was war euer Lieblingsbeitrag im August? Habe ich vielleicht sogar auf eurem eigenen Blog einen tollen Beitrag übersehen? Postet ihn mir gern in die Kommentare 🙂

Die Bildrechte liegen bei den jeweiligen Bloginhaberinnen. Solltest du nicht mehr mit der Veröffentlichung deines Bildes einverstanden sein, gib mir einfach kurz Bescheid und dann werde ich es löschen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen